XxoWBYRh9oQ

Weiter gehts in taktischen Reigen. Die bekannte Frage: Wer hat die beste Tactical Jeans im Land? HIER unser GEAR GUIDE dazu. 5.11 Tactical tritt mit der Defender Flex Slip Jeans in den Ring. Der erste Blick sagt alles: sie ist angenehm unauffällig, das ist schon mal etwas, was wir uns von einer taktischen Jeans wünschen.

Von hinten der selbe Eindruck. Der grade Schnitt tut das Übrige dazu, dass die Mädels, die euch auf den Hintern schauen, wenig davon sehen. Der eigentliche Clou wird aber durch das lose hängende Poloshirt verdeckt.

Die Defender Flex hat rechts und links zwei verdeckte Schlitze, die für die Aufnahme von Magazinen gedacht sind. Wer es einsatzmäßig weniger militant haben will: es passen auch Handies hinein.

Und auf die normalen Gesäßtaschen kann man sich auch verlassen. Im Zweifelsfall nehmen sie auch ein Magazin, viel lieber aber eure Brieftasche.

Taktisch sein heißt nicht, dass man den Gürtel immer richtig durchschlafen kann. (Sorry.) Hier die Gesamtansicht von hinten. Die Hose hat eine klassischen geraden Schnitt, kein Firlefanz dabei.

Hier das Detail mit dem Magazinfach und darunter die normale, aufgesetzte Tasche am Hintern. Letztere sitzt eher tief, die Hose setzt auch nicht sehr weit oben am Mann an.

Die Magazintasche von innen. Nettes Detail für Menschen mit Stilbewusstsein: das Innenfutter hat ein lässiges 5.11 Tactical Design.

Gesamtansicht von vorne: die Defender Flex kommt in zwei Varianten, einmal im massiven Blau von Indigo – hier der Fall – oder als Dark Wash Indigo. Wer nicht so auf Jeans steht: es gibt sie auch in einem grauen Volcanic oder im braunen Burnt.

Der Bundbereich liegt niedrig am Mann, das heißt, die Hose ist eher hüfthoch – dankenswerter Weise mit dehnbarem Bund.

Beim Gürtel haben wir uns für Tasmanian Tiger entschieden. Der Stretch Belt – HIER in der SPARTANAT Review – passt super zur Hose. Alles dehnbar.

Innenleben mit 5.11 Tactical Futter. Der in rot gehaltene Reißverschluss ist natürlich Qualität von YKK.

Das Logomotiv von 5.11 Tactical zieht sich durch. Am Hosenknopf ebenso wie hinten in der Hose mit einem Label. Und ja: Made in Kambodscha.

Seitenansicht. Die Hose ist Slimfit. Wir finden, dass sie angenehmerweise nicht zu „slim“ ist. Sie fällt gerade und sitzt gut. Zu Flexibilität kommen wir noch …

Die vordere Hosentasche. Keine besonderen Vorkommnisse. Normale Eingreiftiefe und kein Geheimnisse. Doch, eines: Wie es sich gehört, ist die Hosentasche für Taschenmesser verstärkt. Hier aber von innen so, dass es von außen nicht auffällt. Angenehm diskret gelöst.

Wir haben die Uhrtasche mal mit einem Glock 19+2 Magazin gefüllt. Geht, steht aber an. Gedacht ist es nicht dafür, muss man sagen. Wenn würde man wohl eher einen Innenbundholster mit Magazinträger tragen.

Das Ende der Legende. Kaum ein Anrieb am Stoß, obwohl wir die Hose jetzt ein halbes Jahr viel getragen haben.

Und das ist Defender Flex: der Stoff ist elastisch und das macht die Hose besonders flexibel. „Ass to the Grass“? Kein Problem. Auch wenn alles voll beladen ist. Die Balkanhocke kann kann auch bequem durchhalten. Das Geheimnis ist das Rezept: 76% Baumwolle mit 24% Polyester mit Lycra® T400 Tough Max™ macht die Flexibilität.

FAZIT: Ein schön einfaches Design mit netten Features. Der Schnitt ist extrem bequem, dazu trägt auch der flexible Stoff bei, der der Bewegung entgegen kommt. Taugt definitiv für das unauffällige Tragen jeden Tag. Wenn man es nicht weiß, würd man dieses Hose per se nicht für eine „taktische Jean“ halten. Gut Gemacht, 5.11 Tactical! Einzige Problemzone, wenn ihr diese Hose frisch bekommt: werft sie zuerst zwei bis drei Mal in die Waschmaschine. Das Indigo ist massiv und färbt böse ab. Mit frischem Wasch krieg ihr das aber sofort in den Griff.

Die 5.11 Tactical Defender-Flex Jeans gibt es zum Beispiel bei TACWRK als Indigo oder als Dark Wash Indigo. Beide um erfreuliche 79,90 Euro. Es gibt die Hose natürlich auch bei allen anderen Händlern, die 5.11 Tactical führen. 

SPARTANAT GEAR GUIDE: Taktische Jeans im Test

TACWRK im Internet: www.tacwrk.com

5.11 Tactical im Internet: www.511tactical.com