Pistole ist ja nett und schön, aber der Schütze kann mehr daraus machen. In letzter Zeit haben Drop-in-Karabinerlösungen einen großen Markt gefunden: Der Pistolenschütze hat seine Pistole und nimmt dazu einen Rahmen, der daraus einen kleinen Karabiner macht, auf den er Optiken montieren kann, den er auch wie ein Gewehr anschlägt. Einen besseren Pistolenschützen macht das nicht aus dem Besitzer, aber dennoch eine spannende Lösung, die gut zu schießen ist. Von IMI Defense kommt demnächst ganz neu das „Kidon“ Pistol Conversion Kit, ist aber auf der Seite des Herstellers noch nicht gelistet. Wir hatten – Danke an BLACK SHADOW – weltweit das erste Kit außerhalb Israels in der Hand.

So schaut das dann aus, wenn der Kidon in seine Hauptbestandteile zerfällt. Die Glock hat der Schütze bereits, die Optik ist auch extra zu beschaffen. Der Rest ist der Kidon.

Wenden wir uns einfach mal dem Body zu. Hier kommt die Pistole rein. Fast alles ist Kunststoff, mit ein paar kleinen Ausnahmen.

Mittelpunkt des Körper sind die großen Öffnungen. Von unten wird die Waffe eingesetzt. Oben braucht sie die Öffnung zum Hülsenauswurf.

Der Kidon kommt mit einem Angled Foregrip von IMI Defense, den wir HIER schon vorgestellt haben. Praktisch, weil der Pistolenkarabiner, damit wirklich gut zu greifen ist.

Mit dabei, die Back Up Sights. Bei anderen Kits muss man sie erst dazu kaufen, hier kommen sie mit.

Hier das hintere Sight. Der ausgezogene Bolzen, der hier zu sehen ist, ist sich Sicherung für den Schaft, der von hinten eingeschoben wird.

Der Ladehebel ist verstellbar. Glock ist nicht gleich Glock. Der Ladehebel greift den Schlitten sowohl einer 17 wie auch einer 19.

Ist die Waffe eingesetzt wird sie seitlich von einem Hebel fixiert.

Ganz aus Metall ist das Innenleben, wo Kugel und Pulverdampf und Druck durch müssen. Es ist auch mit einer seitlichen Rillung im Gehäuse versehen, so dass beim Schießen alles stabil liegt.

So wird das Kit ganz: der Schaftteil ist eingesetzt, der Bolzen wird zugedrückt. Ready.

Der Schaft ist eigentlich eine klassische M4 Variante. Mit dabei ist ein „Stock“ von IMI Defense, hier eingeschoben. Am vorderen Ende erkennt der Betrachter unten ein langes Teil vorstehen. Dieses wird mit einer Imbusschraube verstellt, so dass Glock 17 oder Glock 19 fixiert in das Kit passen.

Das Ganze voll ausgezogen.

Hier nochmals das komplett montierte Kit, aber von der anderen Seite gesehen.

Hier noch ein schönes Zusammenbauvideo von unseren Freunden bei IMI Defense.

Und: Feuer frei!

FAZIT: Der Kidon von IMI Defense ist eine super Lösung, um aus der Glock einen Pistolenkarabiner zu zaubern. Wir werden euch in einem zweiten Teil der Review zeigen, wie er sich auf der Range macht.

Den IMI Defense „Kidon“ Pistol Conversion Kit wird es demnächst bei BLACK SHADOW um wohlfeile 599 Euro geben.