Vorbei sind die guten Zeiten, in denen Mann seine Langwaffe stilsicher im Geigenkoffer untergebracht hat. Zugegeben, das macht sich in Filmen über die 1920er gut und es muss dann eine Tommy Gun sein, die sich versteckt. In der Praxis braucht der moderne Waffenbesitzer aber etwas anderes: INCOG hat zusammen mit Haley Strategic seinen Discreet Rifle Bag vorgestellt. Wobei das „diskret“ schnell erklärt ist. Die Taschen schaut wenig taktisch aus, ist also kein Eye-Cater á la „Hallo, ich hab hier eine Waffe drinnen“. Modernes Grau, dezente Form, dabei so groß, dass man ein 16-zölliges AR System zerlegt und ein 14,5” ganz mit Magazinen und Zubehör hineinkriegt, die Pistole dazu. Ideal für den unauffälligen Weg auf die Range.

Von den Features her ist die Tasche in 1000er Cordura und Disruptiv Grey gut geplant: außen gibt es ein großes Fach, das zum Beispiel auch den kleinen Chest Rig aufnimmt, wie ihn HSP anbietet. Die Waffentasche wird mit einem Doppelzip verschlossen, der aber auch einfach aufgezogen werden kann am Oberteil, wenn die AR schnell zur Hand sein soll. Innen gibt es Meshfächer, die per Zip vergrößerbar sind. Und MOLLE in Velcro mit entsprechenden Loops um die Ausrüstung zu fixieren. Die Tasche kann per Tragegriff transportiert werden oder hat auch einen Umhängeriemen, der versorgt wird, wenn er nicht gebraucht wird.Letztendlich, wenn die Waffe mehr Schutz braucht, der Discreet Rifle Bag kann auch als Innenleben für einen Pelicase verwendet werden.

Den Haley Strategic INCOG Discreet Rifle Bag gibt es direkt bei HSP um 170 Dollar.
Travis Haley persönlich stellt im Video den Haley Strategic INCOG Discreet Rifle Bag vor.