Am 12. Oktober veranstaltete MyDefence ein Event, um die Leistungsfähigkeit der neuesten MyDefence Anti-Drohnen-Produkte für abgesessene Infantrie zu demonstrieren. Auf der Veranstaltung wurde die Erkennungs- und Störungsfähigkeit des Drohnendetektors WINGMAN 103 und des PITBULL Anti-Drohnen-Jammers live demonstriert.

Letzten Monat kündigte DeDrone auch die Fähigkeit an, Drohnenschwärme zu erkennen, und unter den gleichen Bedingungen kündigt MyDefence jetzt die Möglichkeit an, Drohnenschwärme zu blockieren, was bei der Vorführung demonstriert wurde. Während der Vorstellung versuchten fünf Drohnenbetreiber, einen koordinierten Drohnenangriff durchzuführen. Der koordinierte Angriff wurde mit dem MyDefence PITBULL Anti-Drohnen-Jammer effektiv neutralisiert, und alle Drohnenbetreiber verloren die Kontrolle über ihre Drohnen.

Produktmerkmale:

  • Der einzige tragbare Anti-Drohnen-Jammer auf dem Markt.
  • Ultraleicht mit einem Gewicht von nur 775 Gramm (ohne Akku).
  • Bis zu 20 Stunden Standby-Batteriezeit und 2 Stunden kontinuierliches Stören.
  • Sowohl automatisierte als auch manuelle Störungsmodi.
  • Störungsreichweite von 1.000 Metern.
  • Die durchschnittliche Ausgangsleistung beträgt 2W.
  • Die Software ist programmierbar.

Der PITBULL Anti-Drohnen-Jammer ist die ideale Lösung für abgesessene Soldaten, die in Umgebungen operieren, in denen feindliche Streitkräfte handelsübliche Drohnen zur Aufklärung und als Waffensysteme einsetzen.

Das Gerät ist tragbar und wiegt nur 775 Gramm. In Verbindung mit dem WINGMAN-Drohnendetektor kann der PITBULL automatisch Drohnensignale blockieren, wenn eine Drohne erkannt wird. Dies reduziert die kognitive Belastung des Bedieners und ermöglicht es dem Soldaten, sich auf die Mission zu konzentrieren, ohne sich um feindliche Drohnen zu kümmern.

MYDEFENSE im Internet: www.mydefence.dk

Alle Details zum PITBULL-Jammer gibt es HIER.

DEDRONE im Internet: www.dedrone.com