Wenn Navy SEALs bei einer Boarding Mission bei einem Schiff aufentern, tragen sie normalerweise eine MAS Grey Uniform. Die Farbe ergibt sich durch ein anderes Ausrüstungsstück, einen Art „Trocki“, der die Spezialkräfte beim Einsatz am Meer vor dem Wasser schützt: der wasserdichte Maritime Assault Suit (MAS). Und der ist Grau. Passend dazu gibt es eine eigene Uniform von Bluewater Defense, die die selbe Farbe hat. Sie schaut aus wie eine Crye G3 Garnitur, ist aber keine und hat einen leicht flexiblen Stoff. FFI liefert hier also keinen Klon, sondern etwas, was es an sich nicht gibt. Das ändert nichts daran, dass dieser G3 Klon in MAS Grey ziemlich gut gelungen ist.

Zerstückeln wir die Ausrüstung in ihre zwei Teile: das Combat Shirt und die Pant. Hier das Shirt von vorne. Die Eigenschaften entsprechen dem G3 Combat Shirt von Crye Precision.

Aufgemacht wird vorne mit Zipper.

Auffällig ist der hohe Kragen. Er schützt vor Gewehrriemen, heißen Patronenhülsen und Sonnenbrand.

Wem er zu hoch ist, der kann auch abklappen. So wird meistens getragen. Und an den Fäden am Kragen erkennen wir eine kleine Schwäche bei der Naharbeit an unserem Combat Shirt.

G3 erkennt man auf den ersten Blick an den Ärmeltaschen mit den zwei Klettstreifen.

Der Rücken ist der Rücken. So weit so unspektakulär.

Auch die Hose ist ein professioneller Klon. Oben klassische Hosentaschen in die man seine Hände parken kann („american gloves“).

Rechts und links Oberschenkeltaschen.

Und vorne frontal auch zwei kleine Oberschenkeltaschen, wie bei Crye typisch.

Da drinnen verstecken sich auch die Riemen, mit denen man die Höhe der Knieprotektoren verstellen kann.

Hier sind sie schon eingesetzt. Im übrigen originale Crye Knieschützer in der Klonhose. Man sieht auch schön den 4-Way-Stretch, der beim Nachbau gut und stabil ist.

In der Kniekehle garantieren Balken mit Klett, dass die Knieschützer angepasst werden können.

Und unten am Bein gibt es noch die klassische Autofahrertasche … Naja, in dem Fall wohl eher Bootsfahrer.

Frisch auf zur Hinterseite. Auch hier sieht man eine Dehnungsfuge mit 4-Way-Stretch.

Und dann die Gesamtansicht des Beinkleides von hinten.

So würde das dann aufgerödelt ausschauen, mit dem entsprechenden Plate Carrier – mit einem LBT-6094UW ebenfalls in MAS Grey, den es auch im Nachbau von FFI gibt, HIER auf SPARTANAT in der Review.

FAZIT: Original ist original, aber für den Preis gibt es bei Crye nicht einmal eine Socke. Gleichzeitig ist die FFI Uniform eine vollwertige Garnitur in Ripstop NyCo, gut gearbeitet und strapazfähig. Die Farbe ist nicht allein auf maritime Spezialeinheiten beschränkt, das Grau ist praktisch und vielseitig und trägt sich prima, wenn man nicht so sozial auffällig sein will, wie wenn man Camo trägt.

Das FFI Mas Grey Gen3 Combat Set EX. 2017 gibt es bei J.K. Army um 109 Dollar. 

J.K. Army im Internet: shop.jkarmy.com

MAS Grey action – ready for VBSS.