ujSnFCT1rkc

Manche Leute geben einfach den Farbton an. Unser Freunde von SOLDIER SYSTEMS haben sich in einem exklusiven Interview mit Kavan Cronin unterhalten. Er ist von Profession Farbdesigner für Arc’teryx LEAF und jener Mann, der mehr Grau in euren Alltag gebracht hat. Cronin steht als Farbdesigner hinter der Entwicklung der Farbe „Wolf Urban Grey“.

SSD: Wer bist Du und was ist deine Funktion bei Arc’teryx?

Cronin: Mein Name ist Kavan. Ich bin Farbdesigner bei Arc’teryx und arbeite seit zehn Jahren in dieser Abteilung.

SSD: Du wirst in dieser Zeit viele Farben kommen und gehen sehen. Kannst Du uns erklären, warum Arc’teryx eine spezielle Abteilung für Farbdesign hat. Das ist in der Branche nicht üblich, richtig?

Cronin: Nein, das ist ungewöhnlich. Aber das ist ein großer Unterschied für die Marke. Unser Team widmet sich der Einfärbung aller Arc’teryx-Produkte, einschließlich LEAF. So haben wir ein hohes Maß an Kontrolle bis ins kleinste Detail.

Unser Team besteht aus Farbdesignern, Farbmanagment und Qualitätskontrolle. Die Farbadministratoren arbeiten mit unseren Materiallieferanten zusammen und steuern den Versand und Empfang von Labordips. Sie unterhalten auch unsere umfangreiche Bibliothek von Farbstandards und Labordips, unseren Musterraum sowie viele der Werkzeuge, die die Farbdesigner regelmäßig benutzen.

Jeder einzigartig gefärbte Stoff durchläuft die Hände unserer Spezialisten für Farbqualitätskontrolle. Sie sind verantwortlich für die Messung aller Labordips und Probenausschnitte sowie die Pflege der Messdatenbank. Sie helfen dabei, Trends zu erkennen, wie sich die Farben während des Labortauchvorgangs von den Standards unterscheiden und wie verschiedene Materialien Farbstoffe absorbieren. Die Designer arbeiten eng mit ihnen zusammen, um fundierte Entscheidungen zu treffen.

„Als Farbdesigner stehen wir hinter der eigentlichen Farbgebung der Produkte. Wir garantieren farblich, dass die Bedürfnisses der Endverbraucher bei jedem Produkt erfüllt werden.“

Als Farbgestalter stehen wir hinter der eigentlichen Farbgebung der Produkte. Wir arbeiten eng mit unseren Produktdesignern zusammen, um ihre Visionen und Absichten zu verstehen, während wir unseren Farbpalettenentwicklungsprozess durchlaufen, um sicherzustellen, dass wir mit einer starken Geschichte verbunden sind. Wir integrieren auch die Expertise unserer Produktlinienmanager, um sicherzustellen, dass die Endverbraucherbedürfnisse jedes einzelnen Produkts erfüllt werden und dass die Botschaft hinter jeder Kollektion kohärent und wirkungsvoll ist.

Unser Ansatz der Inspiration, wie sie gefunden und in eine Farbpalette übersetzt wird, hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt. In letzter Zeit haben wir uns mit globalen und Makrotrends beschäftigt, die wir inspirierend oder eindrucksvoll finden, sie als Gruppe betrachtet und diejenigen ausgewählt, von denen wir glauben, dass sie die stärksten inspirierenden Geschichten für jede Saison sind. Sie können in allem verwurzelt sein, von der Natur über die Technik bis hin zur Graffiti-Kunst.

SSD: Wie arbeitet die Abteilung mit der LEAF-Linie, wo es nicht zu viele Farbunterschiede gibt wie für den zivilen Bereich? 

Cronin: Du wirst überrascht sein: LEAF mag an der Oberfläche einen sehr offensichtlichen Farbgeschmack haben, aber hinter jedem Farbton steckt eine Geschichte! LEAF-Farbanforderungen sind sehr spezifisch, sie werden typischerweise durch die ständige Kommunikation zwischen dem LEAF-Entwicklungsteam und unserem etablierten Netzwerk von Endanwendern und deren Anforderungen definiert.

Wolf hat einen interessanten Hintergrund. Das Briefing, das mir ursprünglich gegeben wurde, bezog sich auf externe Studien, die besagen, dass ein dunkles, neutrales Grau bei schlechten Lichtverhältnissen leichter in den Hintergrund passt als Schwarz. Die Idee war, dieses Wissen zu nutzen, um das ideale Grau für ein neues, einheitliches Programm für spezialisierte LE-Teams zu identifizieren. Da diese Uniformen jedoch nicht immer im Dunkeln verwendet werden sollten, wollten wir nicht, dass die Uniformen zu dunkel oder grau sind. Sie mussten sich bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen in die städtische Umgebung einfügen. In Anbetracht all dieser Faktoren habe ich selbst einige Zeit damit verbracht, die Stadt (in meinem Fall Vancouver) persönlich zu erkunden und die verschiedenen Grautöne von Straßen, Gebäuden, Zementwänden usw. zu betrachten. Dazu kam die Überprüfung unzähliger Bilder aus anderen Großstädten auf der ganzen Welt. Ich war damit in der Lage, auf vier Farbtöne einzugrenzen, die wir dann als Gruppe überprüft haben, um die beste Option zu finden. Dies war die Geburt von (Urban) Wolf. Wolf wurde dann in der Industrie weit verbreitet, es war eine aufregende Farbentwicklung, an der wir teilhaben konnten.

SSD: Croc ist eine weitere Farbe, die für die LEAF-Linie steht. Was ist die Geschichte hinter dieser Farbgebung?

Cronin: Crocodile wurde in einer Zeit geboren, in der Tarnmuster die Norm sind, aber kein einziges Muster auf den globalen Markt passte. Multicam existierte schon, aber es gab viele Diskussionen über seine Verwendung im Vergleich zum traditionellen US ARMY UCP. Ganz zu schweigen davon, dass alle Tarnmuster lizenziert sind und von Dritten bedruckt werden müssen, waren die Materialkosten viel höher als bei Verwendung einer Uni-Farbe. Für unsere LEAF-Bekleidung war die Wahl einer Uni-Farbe die beste Wahl, da sie universell anpassbar sein musste.

Crocodile basiert auf der Version von OD Green des kanadischen Militärs, die gerade zugunsten von CADPAT ausgemustert wurde. OD Green war eine sehr anpassungsfähige Farbe, aber etwas zu grün. Der für Crocodile gewählte Farbstandard war etwas brauner, er war damit besser für Wald und gemischte Umgebungen geeignet. Ranger Green existierte damals, wurde aber als zu schwarz eingestuft.

„Aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit ist Crocodile gewachsen und wurde zum Grundton der Arc’teryx LEAF-Linie.“

Es gab Diskussionen über den Wechsel zu einer anderen Farbe im Laufe der Jahre. Aber welche Farbe …? Der Markt war fragmentiert nach dem, was die Anwender wollten/benötigten, und Crocodile hat die Arbeit einfach weiter gemacht. Aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit ist Crocodile gewachsen und wurde zum Grundton der Arc’teryx LEAF-Linie. Trotz der Einführung von Wolf und dann Ranger Green ist Crocodile weiterhin „die“ Farbe, die für Arc’teryx LEAF steht.

SSD: In die Zukunft geschaut: erkennst Du zukünftige Farbveränderungen im Markt?

Cronin: 2018 haben wir Harrier Grey in unserem neuen Cold Weather SVX Parka & Bib eingeführt. Die Leute haben uns gefragt, warum wir sie nicht in Weiß produziert haben. Einfache Antwort: Weiß bleibt nicht lange weiß! Harrier Grey ist ein perfektes Grau, um über Weiß zu sein, und ermöglicht es unseren Endverbrauchern mehr Vielseitigkeit bei der Verwendung in der Umwelt als nur Weiß.

Danke an Eric Graves, Soldier Systems, für das Interview

Um mehr über Kavan und seine Arbeit zu erfahren, schauen schaut Euch das Profilvideo an, das Teil der Video-Serie “Who We Are” von Arc’teryx ist. Ihr könnt das Video oben im Aufmacher anklicken. 

In Deutschland bekommt ihr Arc’teryx LEAF bei HQG.DE und bei TACWRK.

ARC’TERYX LEAF im Internet: https://leaf.arcteryx.com

GRAU als militärische Farbe: FIFTY SHADES OF GREY auf SPARTANAT