KG4Wb5Z4ZWg

Zugegeben, zuerst haben wir die Handschuhe von Viktos als nettes Gimmick abgetan. … bis wir sie uns mal genauer angesehen haben. Was der Shortshot von Viktos kann und was ihn so besonders macht, hier bei uns im SPARTANAT Review (Video oben im Aufmacherbild).

Viktos ist ein neuer Hersteller aus den Staaten – erstmalig zu sehen auf der Shot Show 2018. Das Unternehmen fertigt Produkte im „taktischen Livestyle“ – also hauptsächlich taktisch unauffällige Bekleidung mit entsprechenden Features. Neben Hosen mit Magazintaschen, Hoodies mit Schnellzugriff auf die Waffe, Stiefeln und Shirts gibt es auch vier verschiedene Handschuh-Modelle. Das wären der Operatus, der Longshot, der Wartorn und der hier vorgestellte Shortshot.

Hier der Wartorn – ein Hingucker, allerdings macht der Handschuh auf den ersten Blick eher einen „Fancy Softair“ Eindruck. Umso überraschter waren wir, als wir das erste Mal in den Shortshot geschlüpft sind.

Die Passform war auf Anhieb sensationell gut, durch die anatomisch vorgeformten Finger ist die Hand schon bereits im Zupack-Modus.

Auf der Innenseite findet man neben dem luftigem Hauptmaterial einen Bereich, der aus Digihide Ziegenleder gemacht ist. Er erstreckt sich über den halben Handteller und einen Teil des Daumens – kurz alles, was einen Griff anpacken muss.

Auch an moderne Zeiten ist gedacht, Zeigefinger und Daumen sind mit einem speziellen Pad versehen, das die Bedienung von Touch-Geräten ermöglicht.

Dabei wäre das gar nicht nötig gewesen, das Innenhandmaterial ist so fein, dass bei unserem Test auch mit Mittel- und Ringfinger bedient werden konnte.

Der Shortshot ist, wie der Name bereits verrät, ein kurzer Einsatzhandschuh und geht demnach nur bis zum Handgelenk. Wem das zu kurz ist, der sollte auf den Longshot ausweichen. Verschlossen wird der Handschuh mit einer Klettlasche.

Diese ist auf der Außenseite gummiert und lässt sich auch mit nassen Fingern gut greifen.

Zur sicheren Aufbewahrung sind Schlaufen vorhanden, damit die Handschuhe am Karabiner baumeln können.

Die Oberfläche des Shortshot besteht aus Nomex, damit ist der Handschuh feuerfest. Die Knöchel sind zusätzlich mit Polymer-Einlagen geschützt. Diese sind im Gegensatz zu anderen Handschuhen weich und flexibel – der Träger wird durch die dicken “Knuckles” nicht eingeschränkt.

Hier mal ein Vergleichsbild von Mechanix-Handschuhen, die nicht feuerfest sind. Das Obermaterial brennt extrem schnell und schmilzt zusammen. Das wird auf der Haut nicht nur sehr unangenehm, sondern auch schnell gefährlich für den Träger.

Die Shortshot dagegen verfärben sich etwas, das war’s auch schon. Die „Moralpartie“ verschmort natürlich und wird bei längerer Bestrahlung auch sicher anfangen zu brennen, allerdings ist darunter ja Nomex, also alles safe.

Moralpartie? So haben wir mal den Bereich getauft, der auf den oberen Fingergliedern zu finden ist: Kleine Klettfelder, auf die Buchstaben aufgebracht werden können. Mitgeliefert wird beim Shortshot “Shrt Shot”, beim Longshot “Long Shot” und beim Wartorn “#War Torn”.

Gegen Aufpreis gibt es das Moralphabet zu kaufen: Nun hat man einige Möglichkeiten mehr, Wörter zu bilden. Ein paar Beispiele von uns:

Auch wenn wir das anfänglich belächelt haben, kam schon relativ schnell eine Riesengaudi zustande: Der Shortshot macht definitiv Spaß und die Idee ist genial!

Gefertigt wird der Handschuh übrigens in Vietnam.

Natürlich muss ein Schießhandschuh auch auf der Range ausprobiert werden. Hier haben wir ein paar Übungen gemacht um, die Griffigkeit der Handschuhe zu testen.

Laden, Störungsbeseitigung, Schießen – alles kein Problem für den Shortshot. Selbst über lange lange Kurstage macht der Shortshot eine gute Figur. Mehr bewegte Bilder: HIER geht’s zum Viktos-Review Video am SPARTANAT YouTube Channel. 

FAZIT: Wer einen extrem coolen Handschuh sucht, ist mit dem Shortshot gut bedient. Maximaler Schutz, maximale Atmungsaktivität, maximaler Bedienumfang, maximaler Komfort und dazu noch personalisierbar: Was bitte, soll das noch toppen? Ach ja, der Longshot 🙂 – der bietet nach oben hin noch mehr Schutz. Viktos, alles richtig gemacht – nimm unser Geld!

Erhältlich ist der Shortshot + Moralphabet bei S4 Supplies in Nightfjall (Schwarz) oder Spartan (Grau/Camo je nach Modell) für 74,99 € + 15€ für die Buchstaben. Wer den Longshot will, legt 99,99€ hin, für alle, die keinen FR-Schutz benötigen gibt es den Wartorn bereits für 35€.

S4 SUPPLIES im Internet: https://s4supplies.com

VIKTOS im Internet: www.viktos.com