„Woobie“, das ist die liebliche Bezeichnung für den klassischen Poncho Liner der US-Armee. Für viele das beste Ausrüstungsstück, das die Armee zu bieten hat.Nicht nur Soldaten lieben die vielseitige Decke. Helikon-Tex hat sich dieses klassischen Stücks Ausrüstung angenommen und es in Zusammenarbeit mit Survivaltech.pl noch eine Spur besser gemacht.

Die Swagman Roll wird in einem praktischen Stausack geliefert, auf dem auch gleich eine komplette Bedienungsanleitung inklusive Pflegehinweise aufgedruckt ist. Das Packmaß ist übrigens kleiner als bei einem klassischen USGI Poncho Liner.

An der Unterseite des Packsackes findet sich eine praktische Schlaufe, damit hat Mann alles im Griff. Und der Boden ist aus feinem Netzmaterial gefertigt. Somit kann allfällige Feuchtigkeit entweichen.

Das Auspacken ist simpel. Kordelzug lösen, Schlaufe an der Unterseite einhalten – und ziehen. „A Woobie is born …“

Der Advanced Poncho Liner ist 1,45 x 2,00 m groß und mit feinem Climashield® Apex™ gefüllt. Dadurch hält er seinen Besitzer schön warm. Unser Exemplar ist in Camogrom gehalten, das Multicam schon sehr ähnlich ist.

Um auf ein paar Verwendungsmöglichkeiten einzugehen, verwenden wir die Swagman Roll hier als einfache Unterlagsdecke. Die Innenseite ist in Coyote Brown gehalten und auch hier findet sich wieder die „Gebrauchsanleitung“ in einer Ecke (rechts unten) aufgedruckt. Praktisch, da kann man immer nachschauen, wenn man es denn braucht.

Bis hier ist die Verwendung zu einem normalen Poncho Liner nicht so anders, aber die Swagman Roll ist mit einem Zweiwege Reißverschluss versehen …

… damit kann schnell ein Behelfsschlafsack gezippt werden.

In jeder Ecke finden sich Gummizüge mit Kordelstopper. Mit ihnen kann die Öffnung beim Schlafsack zugezogen werden, oder man verwendet sie als Befestigung für einen Underquilt bei einer Hängematte. Sehr praktisch.

Um die Swagman Roll als Poncho Liner verwenden zu können, wurde in jeder Ecke ein Knebel angebracht, den man ganz einfach durch die großen Ösen bei einem Poncho schiebt.

Der größte Gewinn ist die Kapuze. Dank ihr kann die Swagman Roll sogar als Überwurf getragen werden.

Damit auch nichts verrutscht, wurde Gummiband mit zwei Paar Steckschnallen angenäht.

Die Kapuze kann mit einem Gummikordelzug festgezogen werden, damit auch ja keine Wärme entweicht.

Im Brustbereich findet sich eine große, gezippte Tasche mit Schlaufe. Hier kann sehr gut Kleinzeug verstaut werden, aber sie ist gedacht als Transportbeutel zu dienen. Der Woobie verschwindet in sich selbst …

Hier im Größenvergleich: der in sich selbst verpackte Poncho Liner und der Packsack.

FAZIT: Ein sehr funktionales und durchdachtes Produkt aus dem Hause Helikon-Tex. Durch die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten umfangreich einsetzbar, sollte die Swagman Roll in keinem Rucksack auf Tour fehlen. Wer noch nicht in Liebe mit dem klassischen USGI Poncho Liner gefallen ist, den wird hier Amors Pfeil treffen.

Erhältlich direkt bei Helikon-Tex in Camogrom oder Coyote für 109,00€ exkl. Versand und allen deutschen Händlern, die Helikon-Tex führen, wie z.B. Camostore oder auch TacOpsGear.

HELIKON-TEX im Internet: www.helikon-tex.com

Zum Abschluss noch ein ausführliches Video von Survivaltech.pl. Die müssen es wissen, sie haben das Teil ja entworfen:

https://www.youtube.com/watch?v=KHMMTSY84Yw