Licht ins Dunkel, damit die Finsternis sich lichtet und im Schatten Verborgenes gesehen werden kann. Sehr poetisch, aber so kann der Zweck so ziemlich jeder Taschenlampe beschrieben werden. Wir wollen euch heute die TA 30 von Nextorch vorstellen und euch auf die Besonderheiten dieser Taschenlampe aufmerksam machen.
Das bekommt man: Die TA30 wird mit einem Lanyard, einem abnehmbaren Clip und einem CR 123 Batterieköcher geliefert. Alles wirkt sehr wertig und fühlt sich auch qualitativ hochwertig an.

Der einzig abschraubbare Teil ist die Verschlusskappe. Im Gehäuse finden die zwei CR123 Batterien bzw. der 18650 Akku Platz. Ihr habt also die Wahl …

Ein kurzer Exkurs zum Akku: Hierbei handelt es sich um einen über USB zu ladenden Energiespeicher. Dieser kann mit dem beiliegenden USB-Kabel oder einem normalen Handyladegerät mit Micro USB Stecker geladen werden. Der Akku hat eine Ladeanzeige mittels LED integriert. Wir finden, ein extrem nützliches Upgrade für die TA 30. Gerade weil die CR123 eine in unseren Breiten teure Batterie ist.

An der Linsenkrone finden sich 3 kleine Knubbel. Diese sind die Keramikglasbrecher, die jeder Scheibe zu Leibe rücken, oder auch als Meinungsverstärker benutz werden können.

Die Bedienung der TA30 ist mal was anderes, als man von anderen Lampen kennt. Sie verfügt über einen Druckknopf und einen Drehschalter. Der Druckknopf besitzt zwei nicht verriegelnde Druckstufen. Der erste Druckpunkt lässt die Lampe mit 1100 Lumen erstrahlen, und durch weiteres Drücken zum zweiten Druckpunkt geht die Lampe in den Stroboskopmodus.

Der Drehschalter hat insgesamt fünf Stellungen und ist für den Dauerbetrieb zuständig. Die Skala reicht von Low (15 Lumen) – Medium (160 Lumen) – High bis Strobe (beide 1.100 Lumen). Wobei der Druckknopf immer aktiviert werden kann, falls man schnell helles und/oder blitzendes Licht benötigt. Sehr durchdacht, diese Lösung.

Die Lampe ist 13,5 cm lang und hat einen Durchmesser von ~2,4 cm und liegt dadurch perfekt in der Hand. Auch mit Handschuhen ist die Bedienung kein Problem und ist auch sehr stresssicher.

Noch ein paar Bilder um die Helligkeit der Lampe zu verdeutlichen. Alle wurden mit derselben Belichtungszeit gemacht. Hier im Bild die Einstellung Low mit 15 Lumen.

Medium mit 160 Lumen. Schon merklich heller. Die drei Zacken am Rand des Leuchtkegels kommen von den Glasbrechern.

High mit den vollen 1.100 Lumen. Sehr hell und auch weitreichend. In der hellsten Stufe ist eine Reichweite bis zu 250 m möglich. Also ein kleiner Flakscheinwerfer.

FAZIT: Eine Taschenlampe, die uns wirklich positiv überrascht hat. Der Bedienmechanismus ist äußerst durchdacht und simpel gehalten. Die Lichtleistung ist mehr als in Ordnung. Zudem bietet diese Taschenlampe ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis: große Leistung zum fairen Preis. Die TA30 ist sowohl für EDC wie ich den taktischen Einsatz sehr gut geeignet.

Erhältlich bei EMERTAC.at (Exklusivhändler für Österreich): TA30  für 89,95€, und den 18650 USB-Akku für 24,50€ exkl. Versand

EMERTAC im Internet: Emertac.at

NEXTTORCH im Internet: www.nextorch.de

Hier noch ein Herstellervideo, das die Lampe in Aktion zeigt: