Die Fülle der Bezeichnungen für notfallmedizinisch ausgebildetes taktisches Einsatzpersonal allein in Deutschland ist groß und für den Uneingeweihten unübersichtlich. „Combat Medic“, „Tactical Life Saver“ und andere, zum Teil recht exotisch anmutende Wortschöpfungen, sind weit verbreitet und in der Regel die Kreation der jeweiligen Ausbildungseinrichtung, die der zukünftige taktische Ersthelfer besucht. Ausbildungszeiten variieren ebenfalls von wenigen Stunden bis zu Wochen und sogar Monaten. Eine verbindliche Struktur weist bisher lediglich die Bundeswehr auf.

Als kleinster gemeinsamer Nenner kann jedoch unterstellt werden, dass jedem taktisch ausgebildeten Ersthelfer mindestens die im Kapitel beschriebenen Maßnahmen des Stoppens massiver Blutungen, der Atemwegssicherung und der Versorgung von offenen Thoraxverletzungen unter taktischen Bedingungen vermittelt wurde.

Sollte dieses Kapitel Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich näher mit dem Thema „Taktische Medizin“ befassen wollen, so sei Ihnen die gemeinnützige Tactical Rescue & Emergency Medicine Association (TREMA e.V.) ans Herz gelegt. Nirgendwo im deutschsprachigen Raum gibt es einen größeren Zusammenschluss von Fachleuten auf dem Gebiet der präklinischen Versorgung und speziellen Rettung unter extremen und/oder taktischen Bedingungen.

Zu erreichen ist die Vereinigung über ihre Website: www.tremaonline.info

Wenn Sie Literatur zum Thema suchen, eignet sich als Einstieg meines Erachtens besonders der Bildatlas „Taktische Verwundetenversorgung für Militär, Polizei und Rettungskräfte“ von Carsten Dombrowski. Er ist im WALHALLA Fachverlag erschienen und mittlerweile in der 3. Auflage erhältlich (Bestellnummer: 19075).

Tactical Survival Concepts im Internet: http://tacsurv.de

Die ganze Serie „Mit harten Bandagen“ hier auf SPARTANAT:

Mit harten Bandagen (1): Taktische Medizin im zivilen Kontext

Mit harten Bandagen (2): Tactical Combat Casualty Care/Tactical Emergency Medical Support

Mit harten Bandagen (3): Die Vorgehensweise

Mit harten Bandagen (4): Die drei taktischen Phasen

Mit harten Bandagen (5): Taktische Ersthelfer

Tactical Survival Concepts im Internet: http://tacsurv.de

Der ganze Artikel von Mario Novak ist erschienen im Buch „Schnittstelle Rechtsmedizin: Polizei – Rettungsdienst“. Hier erhältlich: