vCHOxYRieaY

Bei unserem großen Magnifier-Vergleichstest sind wir mehrfach auf den einen oder anderen Magnifier angesprochen worden, die nicht auf dem Prüfstand waren. Das lag zum Teil daran, dass Geräte gerade erst auf den Markt gekommen sind oder schlichtweg so gut wie unmöglich zu erhalten waren. Inzwischen haben wir aber weitere Geräte bekommen und sind bemüht noch mehr zu bekommen, um den Vergleichstest so umfangreich wie möglich zu machen.

Heute haben wir ein weiteres Gerät, das von Sightmark zur Verfügung gestellt wurde: Das Flaggschiff XT-3 Tactical.

Der XT-3 ist im Vergleich zu den anderen Sightmark Magnifiern (Links zu den Reviews am Ende) sehr kompakt. Mit nur 102mm x 49mm x 49mm liegt er mit Aimpoint, EOTech, Vortex und Burris auf einer Linie.

Auch das Gewicht kann sich sehen lassen: Der XT-3 bringt ohne Montage gerade mal 181 Gramm auf die Waage, womit er  bei den bisher getesteten Geräten das Leichteste ist (Vortex ist mit einem Gramm mehr auf Platz zwei). Die Montage bringt nochmals 123 Gramm dazu, damit haben wir insgesamt 305 Gramm Gesamtgewicht.

Die Verarbeitung ist um einiges hochwertiger als bei den bereits vorgestellten Modellen von Sightmark. Das fängt beim Magnifier selbst an: Die Verstelltürme fühlen sich präziser an, Dioptrien lässt sich wesentlich flüssiger verstellen und das Gehäuse wirkt sehr robust. Das Objektivrohr bleibt 30mm bis zum eigentlichen Gehäuse, was eine Vielzahl von Montagen mit 30mm Ring zulässt. Außerdem kann man so den Magnifier nach vorne und hinten versetzen, ohne die Montage zu bewegen.

Auch die Montage muss sich diesmal nicht verstecken. Die Klemmung des Schnellspanners ist besser lackiert, ein Stück kürzer als bei den Standard Modellen und hat zusätzlich eine Sicherung gegen versehentliches Öffnen. Den Druckpunkt des Schnellspanners kann man auf der gegenüberliegenden Seite mit einer Schraube regulieren.

Die Flip to Sight Funktion wird mit Hilfe einer Kugelverriegelung umgesetzt. Sie funktioniert zuverlässig und schnell, bei ausreichend Widerstand gegen versehentliches Schwenken (Das sieht man gut im Video beim ¡Schütteltest“). Die Montagehöhe liegt bei ca. 38mm, damit ist der Magnifier perfekt geeignet für absolute cowitness Visiere.

Für das Gehäuse wird 6061-T6 Aluminium verwendet, der Mittelteil ist mit einem Gummiüberzug (nicht abnehmbar) zusätzlich geschützt. Neben dem Staubschutz wird beim XT-3 auch noch IP67 Wasserdichtigkeit angegeben: Ein Meter Tauchtiefe für eine Stunde Dichtigkeit wird garantiert. Die Arbeitstemperatur wird mit -30 Grad Celsius bis +71 Grad Celsius ausgewiesen.

Optisch liegt der XT-3 auf einer Linie mit den Standardmodellen: Er ist klar und relativ Randscharf mit stellenweisen Unschärfen im unteren rechten Bereich. Leider ist das Objektiv hier sehr klein: Gerade mal 23mm misst es, was den Durchblick etwas erschwert und eine exakte Kopfplatzierung zum Muss macht.

Die Vergrößerung ist wie bei den meisten Geräten dreifach, das Sichtfeld liegt auf 100 Metern bei 10,5  Metern. Für den Augenabstand werden 7cm angegeben, was wir nicht bestätigen können. Es sind eher zwei bis drei Zentimeter.

Als Zubehör gibt es einen Verstellschlüssel und die Anleitung.

Punktevergabe

Dimensionen: 5/5 Punkten

Mit 102mm x 49mm x 49mm eines der kompaktesten Geräte

Höhe von Mount bis Linse Mittelpunkt (Ohne Bewertung)

38mm

Gewicht (Optik / Optik mit Montage): 4/5 Punkten

181 Gramm / 305 Gramm mit Montage – eines der leichtesten Geräte

Gewicht Montag (Ohne Bewertung)

123 Gramm

Vergrößerung: 3/5 Punkten

3x Vergrößerung mit 3 Punkten als Standardvergrößerung unserer Testreihe

Optische Qualität: 3/5 Punkten

Randscharf, klar – leichte Störungen/Unschärfen der rechten unteren Ecke. Kleines Objektiv erschwert die Durchsicht

Mechanische Qualität: 4/5 Punkten

Saubere Verarbeitung, leicht versenkte, präzise laufende Verstelltürme. Dioptrien leicht verstellbar

Augenabstand: 2/5 Punkten

2-3cm – Eher kurzer Augenabstand

Sehfeld: 4/5 Punkten

10,5 Meter auf 100 Meter – besseres Mittelfeld

Stoßabsorbierend/Wasserfest: 4/5 Punkten

Stoßfest, Wasserdicht 1 Meter für 1 Stunde

Verstellmöglichkeiten: 4/5 Punkten

Linse lässt sich horizontal und vertikal verstellen. Dioptrien lässt sich ebenfalls verstellen.

Montage vorhanden ja/nein: 5/5 Punkten

Montage vorhanden

Zubehör: 1/5 Punkten

Werkzeug und Anleitung

Preis: 4/5 Punkten

Mit ca. 200€ (Ohne Zoll und Versand) mittlere Preisklasse. Für Europe wahrscheinlich etwas zu teuer.

Bezugsquelle (Ohne Bewertung)

Gearaffe Tactical Equipment: www.facebook.com/Gearaffe/info?tab=page_info

FAZIT: Der Sightmark XT-3 macht einen robusten und guten Eindruck. Die Montage gefällt uns sehr gut, optisch schwächelt er etwas in Bezug auf Lichtstärke und mit kleinem Objektiv. Da es aber ein unheimlich kompaktes und stabiles Gerät ist, lohnt ein Direktvergleich mit Geräten in der gleichen Preiskategorie.

Sightmark im Internet: http://sightmark.com/

Links zu den anderen Reviews:

Einleitung: Die große Magnifier Vergleichsreview

REVIEW: HENSOLDT WETZLAR 2,6X MAGNIFIER

REVIEW: UTG LEAPERS 3X FTS QD MAGNIFIER

REVIEW: SIGHTMARK 3X TACTICAL MAGNIFIER

REVIEW: SIGHTMARK XT-3 TACTICAL MAGNIFIER

REVIEW: SIGHTMARK 5X TACTICAL MAGNIFIER

REVIEW: SIGHTMARK T-5 MAGNIFIER

REVIEW: SIGHTMARK 7X TACTICAL MAGNIFIER

REVIEW: LUCID 2-5X VARIABLE MAGNIFIER

REVIEW: VORTEX VMX-3T MAGNIFIER

REVIEW: BURRIS AR-TRIPLER MAGNIFIER

REVIEW: EOTECH G33 FTS MAGNIFIER

REVIEW: AIMPOINT 3XMAG MAGNIFIER

REVIEW: SAMSON 3,5X MAGNIFIER

REVIEW: Falke 3x Magnifier

REVIEW: Falke 5x Magnifier

Bilanz: Der große SPARTANAT Magnifier Vergleich