sDC4E0M0VlU

Wer schon einmal über den D3 Sling von Haley Strategic gestolpert ist, wird sich sicherlich gedacht haben, was zur Hölle kann der, dass er über 100 Euro Wert ist? Nun was diesen Sling auszeichnet, möchten wir euch gerne in diesem Review zeigen.

Zu Beginn steht das oben verlinkte Video. Dort erklärt Travis Haley wie es zu dem Sling gekommen ist und wie dieser am besten auf die persönlichen Bedürfnisse eingestellt wird. Er kann in einer Zwei Punkt oder Ein Punkt Konfiguration getragen werden – und es werden QD Sling Swivels benötigt. Das verwendete Material ist eigens so ausgewählt, um den Sling möglichst leicht zu halten. Die QD Mounts sind aus Stahl, die Schnalle aus Aluminium und das Band ist einfach ein MIL-W-4088 Type 7 Webbing. Hier zu sehen in der Ein Punkt Konfiguration mit einem Steyr AUG. Die QD Sing Swivels auf dem StG sind von Claw Gear (Link). Die QD Aufnahmen am Gewehr ebenfalls – HIER die Review zu den sehr praktischen Claw Gear AUG QD Sing Swivels. Nahaufnahme der Ein Punkt Konfiguration mit der Aluminiumschnalle. Diese kann auch bei Bedarf umgefädelt werden, sodass sie links ist. Mit dem oberen Gurtband wird die Länge eingestellt. Ein Rückfädeln in der Schnalle verhindert ein Verrutschen. Sollte zuviel Gurtband lose sein, kann dieses auch abgeschnitten werden, aber bitte zumindest mit einem Feuerzeug wieder anschmelzen, dass sich keine Fransen bilden. In der Nahaufnahme erkennt der Betrachter, dass in der Aluminiumschnalle kleine Mulden sind. Dies verhindert ein Verdrehen und der Sling bleibt dort, wo er sein soll. Das einsetzen des Slings sollte natürlich geübt werden, damit es schnell von statten geht. Etwas gewöhnungsbedürftig ist es schon, wenn man zuvor Karabiner oder ähnliches genutzt hat. Hier sieht der Betrachter den hinteren Aufnahmepunkt. Man erkennt auch gleich, dieser sieht anders aus. Der Knopf ist nämlich etwas versenkt. Da er üblicherweise nicht so oft betätigt wird, verhindert dies ein unabsichtliches Lösen. Darüber auf dem Gurtband sind die sehr sauber vernähten Übergänge und Enden des Gurtbandes zu erkennen. Top verarbeitet!Zum Adjustieren gibt es eine eingenähte, offene Schlaufe. Leicht zu fassen, mit wie auch ohne Handschuhe. Das Verschieben fällt leicht aus und der Anwender merkt den Vorteil des dünnen Gurtbandes. Klassischer Vorteil beim Arbeiten: man kann die Waffe mit einem Handgriff eng am Körper führen; oder mit einem weiteren Handgriff mit weitem Spiel in den Anschlag gehen. Mehrere laminierte Schichten, umhüllt von einem Multicam Stretch Material, bilden das Schulterpad, welches von einem gestickten Haley Strategic Logo geziert wird. Das Pad ist dabei gerade einmal zwei Millimeter dick. Material und gesticktes Logo erinnern sehr an Arc’teryx. Wer auch schon einmal einen modernen Klettergurt in der Hand hielt, wird das Material sicherlich kennen. Es ist leicht, bequem und so genäht, dass nichts kratzt. Daher kommt es bei dünnen Schulterpolstern des Plattenträgers oder wenn auch nur ein T-Shirt getragen wird so richtig zur Geltung. Den D3 Sling gibt es auch in der SLK Ausführung, wo dann keine QD Stecker verbaut sind und eigene Sling Attachments angebracht werden können. Dies senkt den Preis erheblich.

Hier mit einigen Varianten zu sehen. Möglich ist alles, was sich einfädeln lässt. Er kann daher und damit auch direkt auf dem Gewehr montiert werden.

FAZIT: Moderne Materialien, leicht, funktionell – ein großartiger Sling, der die bedient, welche nach dem letzten Prozent streben. Das einzige, was man noch besser machen könnte, wäre Zubehör von Magpul zu verwenden. Und, hey, er ist von Travis …

HIER bei Tactical Kit UK könnt ihr den HSP D3 Sling in Europa beziehen.

Haley Strategic im Internet: www.haleystrategic.com