Wenn man seine Haut mit Multicam zu Markte trägt, muss es nicht immer Crye sein. Es gibt gute und auch günstigere Alternativen. Zu den sehr guten Alternativen gehört UR-TACTICAL, deren Sachen in Deutschland bei SNIPER-AS zu haben sind. Wir schauen uns heute das Gen2 Improved Direct Action Shirt an und die OPS Gen2 Fast Response Pant.

Aufmerksamen Beobachtern fällt auf: das ist nicht alles neu. Das Gen2 Improved Direct Action Shirt hatten wir schon mal in Tropic, deswegen halten wir uns da kurz. Kurz gesagt: ein sehr gutes Combat Shirt, das im Schnitt ganz einfach gehalten ist. Der Körper ist aus einem Jersey Knit Material, so dass sich das Ganze wie ein T-Shirt anfühlt. Der Stoff ist hier Tarnmaterial, was bei Tropic nicht der Fall war und ganz eine andere Optik für das Shirt ergibt.

Die Taschen wandern, wie bei allem was man unter einem Plattenträger tragt, vernüftigerweise auf die Ärmel. Dort gibt es auch Klett für Patches. Wir haben die Bilder beim Training bei der European Security Academy in Polen aufgenommen.

Verstärkte Ärmel, Fächer an den Unterarmen und auch ein Klett, damit man gut abschließen kann. Wir waren mit dem Gen2 Improved Direct Action Shirt komplett glücklich.

Die OPS Gen2 Fast Response Pant ist die Feldhose von UR-TACTICAL. Wie auch bei Crye und anderen Herstellern wie Claw Gear gibt es jeweils eine Direct Action Variante mit „eingebauten“ Knieschützern und eine Feldhose ohne, die aber (wie wir sehen werden) die Möglichkeit zur Polsterung im Kniebereich hat.

Taschen, Taschen, Taschen … Wobei wir bei dem Modell nicht ganz so sicher sind, ob das so geglückt ist. Die Handytaschen vorne sind vermutlich eher für Lampe und Taschenmesser gedacht, neuere Smartphones sind zu breit dafür.

Der Oberschenkel ist ein klassischer Stauraum. UR-TACTICAL geht ganz hoch und hat die Tasche fast schon an der Hüfte. Da trifft sich sich mit den vorderen und hinteren Einschubtaschen. Insgesamt ein bisschen viel auf wenig Platz.

Auch ärschlings gibt es die bereits erwähnten Gesäßtaschen. Sonst nix Besonderes …

Hier die Lösung für die Knie. Die Hose hat Einschubfächer in die Schaumknieschützer ohne Plastikschalen eingeschoben werden. Finden wir nicht unpraktisch, wobei UR-Tactical von dem System selbst wieder abgekommen ist und nun die Advanced Fast Response Pant mit Protektoren und anderer Taschenkonfiguration verkauft.

Die Enge kann man mit Klett verstellen, sowohl im Kniebereich wie auch am Ende der Hosenröhre. Auch hier keine Überraschung.

FAZIT: Wir mögen UR-TACTICAL für seine soliden Lösungen bei Preisen, die am Boden bleiben. Beim Combat Shirt würde wir in Multicam jederzeit zuschlagen. Die Gen2 Fast Response Pant ist inzwischen eher schwer zu kriegen.

UR-TACTICAL ist bei SNIPER-AS in Deutschland zu haben. Das Gen 2 Improved Direct Action Shirt gibt es um 119 Euro in Multicam.  Die OPS Gen2 Fast Response Pant in Multicam kostet 109,90 Euro. Bei UR-TACTICAL gibt es das Nachfolge-Hosenmodell, die Advanced Fast Response Pant, mit anderer Taschenkonfiguration und in noch mehr Farben (u.a. Kryptek, ATACS und Tan und Black). Gleiches gilt für das Shirt direkt bei UR-TACTICAL.