Täglicher Einsatz, Strapazen, Dreck und Schweiß … Das braucht Durchhaltevermögen. Nicht nur bei Euch, sondern auch bei Eurer Ausrüstung. Und wichtig ist dabei nicht nur, wer die Hosen an hat, sondern vor allem, was diese aushalten und können. Heute schauen wir uns mit Euch die P-40 All Terrain Hose on UF-PRO an. Wir haben sie für euch im Gelände und auf der Range getestet.

Die erste Frage ist immer, wie interagiert eine Einsatzhose mit dem Arbeitsgerät. Bei der P-40 All Terrain Hose kann man das ganz einfach beantworten: super! Hier ist eine Glock in einem Kydexholster auf einem ausgesteiften Schützengürtel montiert und wird gerade an der Hose fest gemacht.

Der Zauber der Materie sind die doppelten Belt Loops bei UF-PRO. Der eigentliche Gürtel verläuft sozusagen im geschlossenen Kreislauf, darüber kann ein zweiter geführt werden, die Schlaufen dazu werden mit Druckknöpfen geschlossen. Das heißt, Hosen- und Waffengürtel sind fix an ihrem Platz und nichts verrutscht.

Immer auch wichtig ist, wie der Zugriff zu dem Arbeitsgerät ist, mit dem Mann die Bäume gießt. UF-PRO bevorzugt in allem Reißverschlüsse. Hier habt ihr sogar die Qual der Wahl: von oben nach unten oder von unten nach oben öffnen. Eure Entscheidung!

Unter uns Männern gesagt: Wenn ihr Geheimnisse habt – und welcher Mann hat das nicht – hier sind sie gut aufgehoben. Die P-40 All Terrain hat vorderseitig ganz normale Hosentaschen, diese  haben aber links ein „Geheimfach“, das der neue Träger gerne übersieht. Praktisch um Schlüssel oder Geheimnotizen zu verstecken.

Die Hose aus der Perspektive ärschlings: Auch hinten sind zwei klassische Hosentaschen, die mit Reißverschlüssen gesichert sind. Verloren geht hier nichts. Gleichzeit sieht man hier, dass die P-40 All Terrain Hose aus einem Materialmix besteht. Der Körper ist in Masse aus einem festen Ripstop-Gewebe, das an sich schon sehr strapazfähig ist. Gleichzeitig arbeitet UF-PRO mit Einsätzen aus Schoeller Dynamic, einem festen Stretchstoff, der die Hose sehr angenehm zu tragen macht, weil sie bei Bewegungen flexibel ist. Den Stretchstoff sieht man hier gleich unter dem Gürtel und dann flächig und sattelförmig im Schritt eingebaut.

Der halbe Spaß an Einsatzhosen sind die Oberschenkeltaschen. Auch hier hat sich UF-PRO bei der P-40 All Terrain Hose einiges ausgedacht.

So kann man auf diese auf zweierlei Wege zugreifen. Stehend von oben. Sitzend von der Vorderseite. Letzteres ist natürlich super, wenn der Träger im Auto sitzt. UF-PRO verlässt sich auch hier vollkommen auf Reißverschlüsse, die Oberschenkeltasche zu verschließen. Innen ist sie übrigens noch mit zwei Fächern unterteilt, so dass nicht alles wandert, was man hineinsteckt.

Das ist nicht immer notwendig, denn man kann auch außen: Hier ist vor allen ein Fach, das auch exzellent für das Handy taugt. Speziell ist die Befestigung des Geräts mit einem ausgesteiften Stoffstreifen, der eingeklettet wird. So einfach wie effizient und praktisch. Davor gibt es noch ein kleines Fach, um einen Kugelschreiber außen anzustecken. Kann man immer brauchen.

Die Hosen ist an den Knien bereit, Knieschützer aufzunehmen. Von UF-PRO gibt es passend die FLEX SAS-TEC Pads, die der Träger hier einfach einschieben kann und damit kann er wunderbar abknien. Funktionieren großartig …

… muss aber nicht immer sein, weil der Kniebereich mit strapazfähigem Cordura übernäht ist, das wirklich viel aushält. Auch dieser dritte Stoff der Hose ist flexibel genug, dass er nicht stört, wenn man mit Knieschützern zum Schnallen drüber geht.

Am Ende der Hose hat es auch einen Vorstoß aus Cordura, der verhindert, dass die Hosenröhre zu leicht aufgewetzt wird. Nao eingebaut, mit dem der Träger seine Hose unten bündig schließen kann.

FAZIT: Die P-40 All Terrain Hose ist ein großartiges Beinkleid. An allen Ecken und Enden bemerkt man erfreut, dass sich der Konstrukteur beim Bauen der Hose wirklich etwas gedacht hat, das dem Benutzer hilft. Die Mischung aus drei sinnvoll eingesetzten Hauptmaterialien führt dazu, dass die Hose mit Stretch angenehm zu tragen ist, mit Cordura dagegen mehr Strapazen aushält. UF-PRO verzichtet komplett auf Klett und bevorzugt überall Reißverschlüsse, haben wir das schon gesagt? Gleichzeitig ist die P-40 All Terrain einfach so geschnitten, wie die Jean, die ihr im Alltag tragt. Das heißt, sie geht nicht so weit hinauf wie etwa Crye Pants. Gleichzeitig erleichtert das Männern das Einkaufen: 34/34 zivil sind auch 34/34 bei UF-PRO taktisch. Die so exzellent sitzende Pant ist nicht nur taktisch praktisch, sondern ein echter, moderner  Hingucker. Mehr als einmal wurden wir gefragt: „Wo hast du die denn her …“

Die UF-PRO P-40 All Terrain Hose gibt es direkt bei UF-PRO in den Farben Coyote, Steingrau Olive oder Schwarz um 139 Euro. Oder bei alle Händlern, die UF-PRO führen.

Schick! Auf der Oberschenkeltasche ist auch das Logo von UF-PRO angebracht.