Taschenlampe ist Taschenlampe ist Taschenlampe. Sagt man. So leicht beeindruckt uns da wenig. Die Armytek Wizard Pro V2, die es in Deutschland bei CAMOSTORE gibt, hat uns beeindruckt, weil wir kaum jemals etwas so kleines und leistungsstarkes in den Händen gehalten haben. Klickklick, da geht auch uns von SPARTANAT anständig ein Licht auf …

Da ist, was man bei der Armytek Wizard Pro V2 kriegt. Die Lampe ist hier im Stirnlampenmodus montiert. Hinten noch ein Clip, um die Lampe ans Gear zu kriegen. Im Säckchen ist die dazu passende Ladestation für den Akku.

Da geht selbst uns ein Licht auf. Das Stirnband ist solide, mit dem Riemen über den Kopf verhindert ihr ein Abrutschen. Die Lampe liegt quer vor der Stirn, das Licht über dem linken Auge. Die Hände sind frei für Arbeiten. Die Lampe selbst ist kein „Laserschwert“, das mit schmalem Strahl durch die Nacht schneidet, sondern gibt ein flächiges Licht satt ab, das im höchsten Modus 70 Meter weit ausleuchtet. Fast unglaublich, wenn man die Größe der Lampe anschaut.

Will man die Lampe nicht mehr als Balken vor der Stirn tragen, man kann sie einfach und schnell aus dem Tragegestell lösen, das aus Gummi ist. Einfach runterstreifen. Sitz fest, aber geht gut ab, auch bei montierter Batteriefachkappe.

Hier einfach noch eine Detailaufnahme der Mount, ohne die Lampe, wir haben stattdessen den Finger durchgeführt.

Das Geheimnis dieses Lichtmonsters ist die Linse im Leuchtkopf, die die Cree LED fächert und verstärkt. Oder mal ganz einfach gesagt: von dezenten, kaum sehbaren Leuchten bis hin zum Modus Flakscheinwerfer ist alles drinnen. Hier sind die entsprechenden Lumen und die Laufzeit dazu:

  • 1 Maximalmodus (1050lm/1,1h)
  • 3 Helligkeitsstufen (420lm/3,5h, 200lm/8,5h, 70lm/18h)
  • 2 Glühwürmchen-Modi (2lm/18 Tage, 0,2lm/100 Tage!)
  • 2 Signal-Modi (Stroboskop 10Hz / Bacon 0,6 Hz)

Der Körper der Lampe ist handbreit und extrem angenehm zu halten, die Lackierung fühlt sich an, als ob die Lampe gummiert wäre. LED Licht und Elektronik befinden sich im Kopf. Der ganze Körper ist aus Metall und endet in einem Gewinde an dem auch ein O-Ring liegt, damit alles wasserdicht ist. Die Batteriefachkappe verschließt massiv und fest. Bis zehn Meter Tiefe kein Problem. Bei den Pro Versionen ist ein Magnet in der Kappe, so dass man die Lampe auch einfach an eine Metalloberfläche heften kann. Sehr praktisch! Gefüttert wird mit zwei CR123A beziehungsweise 18650 Li-Ion Akkumulator (3,7V ).

Dafür gibt es auch ein schönes, kleines Ladegerät mit USB-Verbindung. Einfach an den Laptop damit und jederzeit wieder aufladen. Es gibt auch Freunde der einfach wegwerfbaren Batterien im Einsatz. Die CR123A sind bei uns  – im Gegensatz zu den Staaten – eher selten und teuer. Also Akku …

Die Lampe kann man sich auch an die Bekleidung oder ans Gear machen. Dafür gibt einen kleine Bügel, der einfach und sehr fest auf den Lampenkörper geklipst werden kann. Das Ergebnis sieht man am Aufmacherbild, wo dir den Armytek Wizard Pro V2 auf den Noble Plate Carrier von Husar montiert haben. Die Klammer ist fest und an sich sicher, wir würden dennoch einen Lanyard aus Paracord dazu empfehlen, wenn ihr so im Gear durch die Botanik streifen wollt.

FAZIT: Die Armytek Wizard Pro V2 ist ein kleines Wunder. Einfach und handlich zu bedienen, kann man damit die Nacht zum Tag machen, sie aber auch als normale Taschenlampe für den Nachbereich verwenden. Am Kopf macht sie sich genauso gut wie an der taktischen Ausrüstung. Die Bedienung ist kinderleicht. Knöpfchen fürs Einschalten, dann gedrückt halten und man switcht zwischen den Modi durch. Es gibt noch ein paar spezielle Möglichkeiten, Strobe und ganz leichtes Leuchten, dafür gibt es spezielle Drückkombinationen. Vielleicht schade, dass man sie nicht auf Rotlicht switchen kann, aber das ist wirklich jammern auf hohem Niveau. Große Empfehlung von uns: die Lampe ist einsatztauglich und das zu eimen Preis, der für die Leistung und zehn Jahre Garantie von der Firma aus wirklich schwer OK ist.

Die Armytek Wizard Pro V2 gibt es bei CAMOSTORE um Euro 109,90. Der Akku dazu kostet 19,90. Das Ladegerät mit USB gibt es um Euro 9,90.

Der sensible Prepper ist mit der Lampe hinaus gegangen und hat damit viel herumgeleuchtet. Gutes Video, das auch noch mal einen „bewegten“ Eindruck von der Armytek Wizard Pro V2 gibt.