Wenn man von einer taktischen Lampe redet, redet man fast immer über Surefire. Seit Jahren berühmt und berüchtigt für Lampen, die alles mitmachen, ist Surefire der unangefochtene König der Taktiklampen. Aber inzwischen sind auch einige andere Hersteller auf einem guten Weg, preisgünstigere Lampen mit mehr Funktionen anzubieten, die auch in Sachen Robustheit gut mithalten können. Olight ist einer dieser Hersteller und hat mit der Warrior/Javelot Serie einige sehr gute Lampen anzubieten. Martin stellt Euch heute die Olight M20-X Warrior mit Cree XM-L2 LED vor.

Was Surefire so besonders macht, ist neben der Robustheit die eher niedrige LED Leistung (im Vergleich zu hochgezüchteten, LED Lampen) und der fehlersichere Push Ein/Aus Schalter ohne Schnickschnack . Beides wird damit begründet, dass man sich in einer taktischen Situation nicht selber blendet und nicht die falsche Einschaltkombination (wie z.B. Leselicht) drückt.

Olight M20X Warrior2Olight hat sich diese Punkte zu Herzen genommen, und mit der M20-X Warrior (wie auch den anderen Lampen der Serien Warrior und Javelot) eine taktische Lampe geschaffen, die mit einer Hand und 2 Knöpfen zu bedienen ist. Das hat den Vorteil, dass der typische Push Ein/Aus Knopf am Lampenende immer das Licht bringt, dass man über den zweiten Knopf an der Seite gewählt hat. Hält man den zweiten Knopf gedrückt wenn die Lampe ausgeschaltet ist, hat man Momentstroboskob zum taktischen Blenden. Weiterhin kann man über diesen Knopf 3 verschiedene, fest vorgegebene Helligkeiten wählen:

Stufe 1 = 10 Lumen für 85 Stunden Laufzeit

Stufe 2 = 110 Lumen für 5 Stunden Laufzeit

Stufe 3 = 550 Lumen für 1,3 Stunden Laufzeit

Olight M20X Warrior6Wenn man den Knopf im eingeschalteten Zustand lange drückt, hat man dauerhaftes Stroboskoblicht. Drückt man beide Knöpfe kurz zusammen, ist die Lampe gegen versehentliches Einschalten gesperrt – das eignet sich besonders gut zum Transport im Rucksack.

Die Warrior M20-X bietet mit der maximalen Helligkeit von 550 Lumen eine Leuchtweite von 197m bei 9700cd. Die mittlere Stufe mit 110 Lumen ist ideal, um sich in einer taktischen Situation nicht selbst zu blenden und hell genug, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Der 10 Lumen Modus eignet sich perfekt zum arbeiten, wenn nicht viel Licht gebraucht wird.

Aber auch in Sachen Robustheit glänzt die M20-X. Sie ist IPX-7 zertifiziert (Wasserdicht bis 1m für 30 Minuten), stoßfest bei einer Fallhöhe von 1,5 Metern und wiegt dabei nur 124 Gramm (ohne Batterien). Betrieben werden kann die Lampe mit zwei CR123A Batterien oder mit einem 18850 Akku.

Schaut man sich dieses Video an, sieht man ganz klar, dass die Lampe noch einiges mehr abkann als die angegebenen Werte. Egal ob Kälte, Wärme, Schläge, Druck, Schwerkraft, Beschuss oder Wasser – die Lampe scheint wirklich alles mitzumachen.

Die Warrior M20-X wurde durch die M20SX Javelot abgelöst, die zwar mehr Leistung bei gleicher Größe und Gewicht hat, dafür aber in den beiden schwächeren Lichtmodi deutlich kürze Laufzeiten hat:

Stufe 1 = 25 Lumen für 18 Stunden Laufzeit

Stufe 2 = 150 Lumen für 3 Stunden Laufzeit

Stufe 3 = 820 Lumen für 1,2 Stunden Laufzeit

Wer sich mehr Details zur Javelot ansehen will, kann dies auf der Olight Homepage machen.

Olight M20X Warrior3Zum Lieferumfang der Olight M20-X gehört ein verschließbarer Plastikkoffer, der neben der Lampe folgendes Zubehör enthält:

Ein hochwertiges Lampenholster

Einen Tactical Ring um den „Zigarrengriff“ der Lampe zu ermöglichen

Ersatz O-Ringe

Austausch Tailknopf (nachleuchtend)

Lanyard

Batterien (und Reduzierhülse falls kein Akku verwendet wird)

Diffusor Aufsatz

Olight M20X Warrior4Das Holster kann mit Klettverschlüssen oder mit einer regulären Gürtelschlaufe verwendet werden. Es ist formversteift und verschließbar mit einem Klettverschluss. An der rechten und linken Seite des Holsters befinden sich elastische Schlaufen für Batterien oder Akkus.

Olight M20X Warrior7Als optionales Zubehör gibt es diverse Kabelschalter, Farbfilter und Montagen. Auch hier hat Olight wieder keinen günstigen Mist produziert, sondern hochwertige Teile: Die Kabelschalter gibt es mit einfachem On/Off Pad oder aber mit dimmbarem Schalter, die Waffenmontagen (In Deutschland ist Montage einer Lampe an einer Waffe verboten) sind perfekt gefertigt und haben sowohl am Rail als auch an der Lampe eine Rändelschraube zum schnellen Anbringen an der Waffe und Entnahme der Lampe.

Leider ist die M20-X – wie schon erwähnt – inzwischen vom Hersteller abgekündigt und nur noch die Nachfolgemodelle M20SX Javelot und M22 Warrior sind erhältich.

Olight M20X Warrior5FAZIT: Die perfekte Allround Lampe für den taktischen Bereich, sie macht genügend Licht, durch den 2 Schalter Modus ist versehentliches Einschalten im falschen Modus minimiert und was die Robustheit angeht, ist die Warrior ganz vorne mit dabei.

Die Olight M20-X Warrior XM-L2 ist zwar offiziell bereits aus dem Programm genommen, man kann sie aber bei diversen Händlern  z. B. www.selected-lights.de noch finden. Preislich liegt sie um die 80 Euro.