Besonders flach am Gesicht und die Augen vollkommen geschützt. Das waren die Vorgaben, aus denen die Exoshield von Revision entstanden sind. Gear Maniacs haben uns diese Schutzbrille zur Verfügung gestellt, damit wir schauen können, was sie taugen. Ursprünglich als Augenbedeckung für das Fallschirmspringen gedacht, sind sie bei Spezialkräften wegen ihres extrem flachen Profils beliebt.

De facto bestehen die Dinger aus drei Teilen: dem Brillenglas und daran rechts und links je ein Riemen (wenn man die Längenverstellung und den Schaustoffrand der Brillen mitrechnet: 6 Teile). Besonders angenehm bei den Exoshield: die nahtlose Trageweise und die Abdichtung mit Schaumstoff halten den Staub draußen. Die flache Form ist auch von Vorteil, wenn man ein Nachtsichtgerät verwendet (es gibt die Brillen in Rauch – also dunkel – für den Tag und in einer klaren Ausführung, die sicher besser ist für die Nacht).

Die Strapse, die die Exoshield am Kopf halten, werden hinter dem Kopf geklettet. Das ist gewöhnungsbedürftig, ebenso wie die Längenverstellungen, die rechts und links am Brillenrand liegen. Im ersten Moment haben sie uns gestört, im zweiten gewöhnt man sich sehr schnell daran. Man kann die Exoshield aber auch an Velcro am Helm kletten oder an die Brillenhalterungen in den Rails bei einem OpsCore FAST anpassen.

Das kriegt man für sein Geld: die Exoshield mit einem Schutzstrumpf, der über die Brille gezogen werden kann, damit sie nicht zerkratzt, vor allem aber damit sie nicht spiegelt am Helm. Nicht am Bild ist das Case, in das die Exoshield gesteckt werden kann, damit nichts kaputt geht. Man muss übrigen keine große Angst haben, dass die Gute fragil wäre, auch wenn sie ein bisschen so aussieht: High-Impact-System übertrifft ANSI Z87.1-2010, EN 166 und US-Militär zur ballistischen Anforderungen für Brillen (MIL-PRF-31013, Abschnitt 3.5.1.1) und Brille (MIL-DTL-43511D, Abschnitt 3.5.10). Noch dazu hat sie UV-A-B-C-Schutz.

FAZIT: Eine sehr schneidige Brille, die exzellent sitzt und obendrein extrem cool ausschaut. Geschlossene Form enges Design haben aber auch ihren Preis: gegen Anlaufe braucht man bei der Exoshield definitv ein Mittel, das vor dem Einsatz aufgetragen wird. Auf eine Klimazonenwechsel von Minustemparturen ins Wohnzimmer waren wir so folgend so benebelt, dass nichts mehr ging. Aber wer ein Anti-Fog-Mittel verwendet oder nach der scheweißtreibenden Anstrengung auch nicht zu schnell stehen bleibt, hat eine prima Brille.

Die Revison Exoshield gibt es in den Ausführungen Rauch und Klar bei Gear Maniacs um 49,90 Euro (ohne Versand).

Hier gibt es noch ein Film von Revision selbst über die Entwicklung dieser Brillen.