Wie auch in vielen anderen Europäischen Ländern, so gibt es auch in Russland eine Reihe von “Spezialeinheiten” (Voyska specialnogo naznacheniya = Specnaz oder Spetsnaz), welche dem Innenministerium (Ministerstvo Vnutrennikh Del = MVD) unterstellt sind. SPARTANAT bringt euch heute einen kurzen Überblick derer.

Innherhalb des MVD gibt es die internen Truppen (Vnutrenniye Voiska = VV), bei denen es 25 Spetsnaz Einheiten gibt. Die zwei bekanntesten waren Vityaz und Rus. Weitere tragen Namen wie Rosnic, Ratnik oder Skif. Offiziell werden die Einheiten als OSN bezeichnet, weshalb ihre Mitglieder auch OSNAZ (Osobogo Naznacheniya) genannt werden.

Die beiden vorhin angesprochenen Vityaz und Rus (ehem. 6. und 8. OSN VV) wurden 2008 in das 604. Rote Banner Zentrum für Spezielle Aufgaben zusammengeführt und direkt dem Spezialkommando ODON (Unabhängiger Orden von Lenin und der Oktoberrevolution Roter Banner Division für Spezielle Aufgaben der Internen Truppen des Russischen Innenministeriums) unterstellt.

Ähnlich wie die US Ranger wird das 604. Rote Banner Zentrum für Spezielle Aufgaben auch zur Unterstützung der Russischen Tier 1 Kräfte eingesetzt. Diese – Alpha und Vympel – unterstehen jedoch nicht dem Innenministerium, sondern dem FSB (ehem. KGB).

Eine weitere dem Innenministerium (MVD) unterstehende Einheit ist die OMON (Otryad Militsii Osobogo Naznacheniya) der Polizei. Sie wird allerdings meistens nicht zu den Spetsnaz gezählt, liegen die Aufgaben eher im polizeilichen Bereich. In den Tschetschenienkonflikten kamen allerdings auch OMON-Truppen zum Einsatz.

Der Vollständigkeit halber erwähnen möchten wir noch die OMSN (Otryad Militsii Spetsial’nogo Naznacheniya), bekannter unter ihrem früheren Namen SOBR (Spetsial’nye Otryady Bystrogo Reagirovaniya). Diese Einheit untersteht jedweil den lokalen Kriminalkomissariaten und wird zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens eingesetzt, wobei angeblich in letzter Zeit auch verstärktes Antiterrortraining durchgeführt wurde.